August Burggraf, 1882 - 1955.

Bohringenieur. Seit 1906 leitete er von Celle aus Erdölbohrungen in Wietze, Steinförde und Hänigsen.

Seit 1928 selbständiger Ingenieur für Tiefbohrtechnik und einziger Sachverständiger der Industrie- und Handelskammer in Lüneburg. Er hatte wesentlichen Anteil an der 1937 erfolgten Gründung der Celler Bohrmeisterschule, deren Dozent er wurde. Als ausgezeichneter Turner war er aktives Mitglied des Celler Männerturnvereins, den er ab 1945 als "guter Lotse" durch die schwierige Zeit brachte. Carla Meyer-Rasch spricht von den hervorragenden Charaktereigenschaften und der menschlichen Güte einer von hohen Idealen getragenen Persönlichkeit. 1919 Aufnahme in den "hellleuchtenden Stern".

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok